Keanu Reeves

Compleanno:
09/02/1964
Luogo di nascita:
Beirut, Lebanon:
Biografia:
In Toronto spielte Reeves am Stadttheater vorwiegend Stücke von Shakespeare und sammelte so Bühnenerfahrung. Seine ersten Fernseh- und Kinoauftritte hatte er ab 1979 in verschiedenen Low-Budget-Produktionen. Sein Filmdebüt gab er in der kanadischen Produktion Dream To Believe, bei welcher er auch die für Newcomer so begehrte Union Card der Screen Actors Guild (genannt SAG, eine Schauspiel-Gilde) erwarb, ohne die kaum jemand im Showgeschäft zu wirklich guten Rollen kam. 1986 verließ er Kanada mit 3000 US$, einem alten Volvo und der Adresse seines Stiefvaters Paul Aaron. Zunächst spielte er die Hauptrolle in Der Prinz von Pennsylvania als Sohn von Fred Ward. Mit der Rolle des trotteligen Teenagers Ted in Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit gelang ihm der Durchbruch in Hollywood. Weltbekannt wurde er aber erst 1994 als wagemutiger Polizist im Blockbuster Speed, der auch seiner Filmpartnerin Sandra Bullock den Durchbruch bescherte. Fortan erhielt er Gagen in Millionenhöhe, blieb aber vielen Kritikern ein Dorn im Auge, die seine Schauspielkunst als hölzern und ausdruckslos bezeichnen. Hollywood allerdings machte ihm ein Filmangebot nach dem anderen. Reeves konnte es sich 1997 leisten, das Angebot für Speed 2 auszuschlagen und stattdessen mit seiner Band Dogstar auf Tour zu gehen. Die Rolle des Computerhackers Neo in der Matrix-Trilogie (vier Oscars) katapultierte ihn 1999 in den Olymp der höchstbezahlten Hollywoodstars. Der ursprünglich für diese Rolle favorisierte Will Smith entschied sich für den Film Wild Wild West.[2] Die negative Kritik an Reeves wurde seitdem spärlicher. Mit Rollen wie der des brutalen Rednecks in The Gift oder des verliebten Arztes in Was das Herz begehrt erntete er viel Lob. Bei den 62. Internationalen Filmfestspielen in Berlin stellte Reeves seinen, in Kritikerkreisen viel beachteten, Film Side by Side vor.[3] Die Dokumentation beschäftigt sich mit der Frage, welche Veränderungen sich beim Filmemachen durch die digitale Technik ergeben. Im deutschsprachigen Raum existiert eine gekürzte Fassung dieser Dokumentation unter dem Titel „Kino reloaded“, welche Ende 2012 beim Sender ServusTV ihre Fernsehpremiere hatte. 2013 gab Reeves mit dem Film Man of Tai Chi sein Regiedebüt. Der Film wurde vollständig in China gedreht und Reeves übernahm die Rolle des Antagonisten. Reeves wird in der deutschen Synchronisation seiner Filme meist von Benjamin Völz gesprochen.

Bill & Ted Face the Music (2019)
Ted 'Theodore' Logan
John Wick 3: Parabellum (2019)
John Wick
Replicas (2018)
William Foster
Destination Wedding (2018)
Frank
Siberia (2018)
Lucas Hill
SPF-18 (2017)
Keanu Reeves
The Bad Batch (2017)
The Dream
A Happening of Monumental Proportions (2017)
John Wick: Chapter 2 (2017)
John Wick
To the Bone (2017)
Dr. William Beckham
Quantum is Calling (2016)
The One (voice)
Mifune: The Last Samurai (2016)
Narrator
The Neon Demon (2016)
Hank
Keanu (2016)
Keanu (voice)
The Whole Truth (2016)
Richard Ramsey
Anyone Can Quantum (2016)
Future Keanu
Exposed (2016)
Detective Scott Galban
Knock Knock (2015)
Evan Webber
Deep Web (2015)
Narration
The Matrix Revolutions Revisited (2014)
Himself
21 Years: Richard Linklater (2014)
Himself
John Wick (2014)
John Wick
47 Ronin (2013)
Kai
Man of Tai Chi (2013)
Donaka Mark
Side by Side (2012)
Himself
Generation Um... (2012)
John
Sunset Strip (2012)
Himself
A Man's Story (2011)
Himself
My Own Private River (2011)
Scott Porter
Henry's Crime (2010)
Henry Torne
The Private Lives of Pippa Lee (2009)
Chris Nadeau
The Day the Earth Stood Still (2008)
Klaatu
Street Kings (2008)
Detective Tom Ludlow
The Great Warming (2006)
Narrator
The Lake House (2006)
Alex Wyler
A Scanner Darkly (2006)
Fred/Bob Arctor
The Making of My Own Private Idaho (2005)
Constantine (2005)
John Constantine
Thumbsucker (2005)
Perry
The Matrix Recalibrated (2004)
Himself
Something's Gotta Give (2003)
Julian Mercer
The Matrix Revolutions (2003)
Thomas "Neo" Anderson
Kid's Story (2003)
Neo
The Matrix Reloaded (2003)
Thomas "Neo" Anderson
The Animatrix (2003)
Thomas "Neo" Anderson (Voice)
The Matrix Revisited (2001)
Himself / Neo
Hardball (2001)
Conor O'Neill
Sweet November (2001)
Nelson
The Gift (2000)
Donnie Barksdale
The Watcher (2000)
David Allen Griffin
The Replacements (2000)
Shane Falco
Me and Will (1999)
Dogstar / Himself
The Matrix (1999)
Thomas Anderson / Neo
The Devil's Advocate (1997)
Kevin Lomax
The Last Time I Committed Suicide (1997)
Harry
Feeling Minnesota (1996)
Jjaks Clayton
Chain Reaction (1996)
Eddie Kasalivich
A Walk in the Clouds (1995)
Paul Sutton
Johnny Mnemonic (1995)
Johnny Mnemonic
Speed (1994)
Jack Traven
Even Cowgirls Get the Blues (1994)
Julian Gitche
Little Buddha (1993)
Siddharta
Freaked (1993)
Ortiz the Dog Boy
Much Ado About Nothing (1993)
Don Juan
Dracula (1992)
Jonathan Harker
Blood Lines: Dracula - The Man. The Myth. The Movies. (1992)
Himself
My Own Private Idaho (1991)
Scott Favor
Bill & Ted's Bogus Journey (1991)
Ted Logan
Point Break (1991)
FBI Special Agent John 'Johnny' Utah
Providence (1991)
Eric
I Love You to Death (1990)
Marlon James
Tune in Tomorrow... (1990)
Martin Loader
Parenthood (1989)
Tod Higgins
Life Under Water (1989)
Kip
Bill & Ted's Excellent Adventure (1989)
Ted Logan
Dangerous Liaisons (1988)
Le Chevalier Raphael Danceny
The Prince of Pennsylvania (1988)
Rupert Marshetta
Permanent Record (1988)
Chris Townsend
The Night Before (1988)
Winston Connelly
Babes In Toyland (1987)
Jack Fenton / Jack-be-Nimble
Under the Influence (1986)
Eddie Talbot
Act of Vengeance (1986)
Buddy Martin
River's Edge (1986)
Matt
The Brotherhood of Justice (1986)
Derek
Flying (1986)
Tommy
Young Again (1986)
Michael Riley
Youngblood (1986)
Heaver
One Step Away (1985)
Ron Petrie
The Starling
Jack
Always Be My Maybe
Rally Car
Highlander
The Modern Ocean